Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Weihnachten

19. Dez. - Vom Honigkuchenmann


Vom Honigkuchenmann
...weiterlesen

Nickname 19.12.2019, 00.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

17. Dez. - Lüttjemann und Püttjerinchen


Lüttjemann und Püttjerinchen.
Von Hermann Löns.

Es waren einmal zwei Mooswichte, die lebten in einem alten Steinbruche.
...weiterlesen

Nickname 17.12.2019, 00.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

9.Dez. - Die Weihnachtsmäuse


Wie war das eigentlich in deiner Kindheit? Passierten zu Weihnachten auch immer so seltsame Verschwinde-Dinger? In meiner Kindheit war das so....
...weiterlesen

Nickname 09.12.2019, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

7. Dez. WEIHNACHTEN

Weihnachten

Nikolaus der Gute
kommt mit einer Rute,
greift in seinen vollen Sack -
dir ein Päckchen - mir ein Pack.
Ruth Maria kriegt ein Buch
und ein Baumwolltaschentuch,
Noske einen Ehrensäbel
und ein Buch vom alten Bebel,
sozusagen zur Erheiterung,
zur Gelehrsamkeitserweiterung ...
Marloh kriegt ein Kaiserbild
und nen blanken Ehrenschild.
Oberst Reinhard kriegt zum Hohn
die gesetzliche Pension ...
Tante Lo, die, wie ihr wißt,
immer, immer müde ist,
kriegt von mir ein dickes Kissen.
Und auch hinter die Kulissen
kommt der gute Weihnachtsmann:
Nimmt sich mancher Leute an,
schenkt da einen ganzen Sack
guten alten Kunstgeschmack.
Schenkt der Orska alle Rollen
Wedekinder, kesse Bollen -
(Hosenrollen mag sie nicht:
dabei sieht man nur Gesicht ..)
Der kriegt eine Bauerntruhe,
Fräulein Hippel neue Schuhe,
jener hält die liebste Hand -
Und das Land? Und das Land?
Bitt ich dich, so sehr ich kann:
Schenk ihm Ruhe -
lieber Weihnachtsmann!

(Kurt Tucholsky, 1890-1935, deutscher Journalist, Schriftsteller)




Nickname 07.12.2019, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

23. Dezember: 4. Advent


Weihnachten

Zwar ist das Jahr an Festen reich,
Doch ist kein Fest dem Feste gleich,
Worauf wir Kinder Jahr aus Jahr ein
Stets harren in süßer Lust und Pein.

O schöne, herrliche Weihnachtszeit,
Was bringst du Lust und Fröhlichkeit!
Wenn der heilige Christ in jedem Haus
Theilt seine lieben Gaben aus.

Und ist das Häuschen noch so klein,
So kommt der heilige Christ hinein,
Und Alle sind ihm lieb wie die Seinen,
Die Armen und Reichen, die Großen und Kleinen.

Der heilige Christ an Alle denkt,
Ein Jedes wird von ihm beschenkt.
Drum laßt uns freu'n und dankbar sein!
Er denkt auch unser, mein und dein.


Hoffmann von Fallersleben (1798 - 1874)


Nickname 23.12.2018, 10.42 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

20. Dezember: The boy and the piano

Heute wollen wir unser Herz wieder mit anrührender Werbung erwärmen. Hach ja. Hauptfigur des Werbefilms 2018 für das Londoner Kaufhaus John Lewis & Partner ist kein geringerer als Sir Elton John.

Das Thema dieses Jahres ist die Kraft des Geschenks und wie ein Geschenk inspirierend und beeinflussend für den Lebensweg sein kann. Und so beschreibt die Geschichte den Werdegang von Elton John. Der Film beginnt in der Gegenwart und arbeitet sich chronologisch zurück in Elton Johns Leben bis zum dem Tag - dem Weihnachtsmorgen - als ein ganz besonderes Geschenk sein Leben veränderte. 

Seit 2007 ist John Lewis dafür bekannt, mehr als ansprechende Weihnachts-Fernsehwerbung zu produzieren, die in den sozialen Medien besondere Aufmerksamkeit erreichen und sehnsüchtig erwartet werden. Einige der prominenteren Kampagnen sind Der Bär und der Hase, Montys Weihnachten und der Mensch auf dem Mond. Die Anzeigen, die sehr emotional gehalten sind, sind in Großbritannien zu einer jährlichen Tradition geworden. Die in den Kampagnen verwendete Musik erreichen immer beste Platzierungen in den UK-Singles-Chart.



Nickname 20.12.2018, 00.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

9. Dezember: Keine Karotten für die Rentiere

Hach ja, was wäre Weihnachten ohne anrührende Werbung - natürlich inklusive kleiner Botschaften, die zum Nachdenken anregen oder darauf verweisen, dass man aufmerksam sein sollte usw. 
Botschaften gibt es viele. Eine wirklich wichtige Weihnachtsbotschaft ist:"Vergiss nicht, neben den Keksen für Santa Claus, ein paar Karotten und Wasser zu legen/zu stellen!" Diese Botschaft hat McDonald mit dem diesjährigen Werbefilm aufgegriffen.

Aber schau einmal selbst...

Markennennung unbezahlt

Nickname 09.12.2018, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

3. Dezember: Weihnachten braucht nicht viel.

Wer es richtig gut machen möchte, was Werbung und Weihnachten betrifft, der produziert einen hochemotionalen Weihnachtswerbefilm. 
Ich freue mich jedes Jahr und geh gespannt auf die Suche auf die Werbefilme fürs Weihnachtsfest und deren Aussage für das aktuelle Jahr. Mit meinem heutigen Beitrag bleibe ich mal im Lande und schaue mit dir, wie z.B.Penny mit der Aussage "Weihnachten braucht nicht viel. Nur Liebe." in Sachen Weihnachtswerbung punktet.

Ich bin gespannt, wie dir der Film gefällt.

(Markennennung ohne Bezahlung)


Nickname 03.12.2018, 11.21 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kranz oder?

Bei diesem langen Sommer 2018 und vielen warmen Tagen kommt die Vorweihnachtsstimmung nur schwerlich in Gang. Wie schaut es bei dir aus? Hast du schon deinen Adventskranz? Oder gestaltest du deine vier Kerzen ganz anders? Oder hast du dir vielleicht noch überhaupt keine Gedanken gemacht? 

Meinen Kranz habe ich bereits ;-) .. 



Nickname 20.11.2018, 16.03 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

23. Dezember: Christkind zündet die Lichter an


Weihnachten

Die Tage kommen, die Tage gehn,
der schönste Tag hat kein Bestehn,
ob Lenz und Sommer schmückt die Welt,
rasch kommt der Herbst ins Stoppelfeld,
es saust, es schneit, es friert; doch dann -
das Christkind zündet die Lichter an!

O Kindeslust, o Kindertraum,
o liebesheller Weihnachtsbaum!
In dunkle Nächte glänzt dein Licht
so froh voraus, du wandelst nicht;
es sorgt der Mutter Herz, und dann -
das Christkind zündet die Lichter an!

Großmama spricht: Nur still, nur still!
Denn wenn ein Kind nicht warten will,
vorwitzig schaut voll Ungeduld,
was dann geschieht, `s ist seine Schuld!
Sitz still ein Weilchen nur, und dann -
das Christkind zündet die Lichter an!

Ihr Hänschen stitzt ihr stumm im Schoß,
macht nur die Augen hell und groß,
hat für sein fragend Kätzchen dort
kein Auge jetzt, kein Schmeichelwort;
Großmutter blickt so lieb und dann -
das Christkind zündet die Lichter an.

Hermann Kletke
 (14. März 1813 - 2. Mai 1886)


Nickname 23.12.2017, 08.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL