Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: basteln

Zuckerstangen-Herzen

Auch in diesem Jahr hat mich vor kurzem wieder ein  "Huch! Nur noch so wenig Zeit bis Weihnachten!" ereilt.
Nur noch 37 Tage bis Weihnachten sagt mir mein Blog-Countdown. Na prima ;-) ich habe bis jetzt weder Plätzchen gebacken noch großartig Geschenke gebastelt. Ja und ich hab auch noch keinen Adventskalender. Herrje. Das könnte dieses Jahr aber richtig eng werden.
Aber halt - eine Sache hab ich doch schon vorbereitet, weil ich diese Idee so richtig hübsch fand: Zuckerstangen -Herzen!



Ich habe mir bei einer Sammelbestellung im Shop von Su Su Mini-Zuckerstangen bestellt. Ehrlich gesagt, wußte ich nicht mehr so recht, welche Bastelidee mir vorschwebte,  als die Zuckerstangen bei mir angekommen waren. Ich hab also erst einmal in den Weiten des WWW nach Ideen geschaut. Wie so gerne wollte ich etwas umsetzen, das schnell und möglichst unkompliziert zu bewerkstelligen ist. Die Zuckerstangen-Herzen haben es mir sofort angetan. Die Zutaten hatte ich ebenfalls schon zu Hause. 

Zuckerstangen sind ja nicht unbedingt "deutsch" und hängen seit je her an deutschen Weihnachtsbäumen. Ich musste staunen, als ich gelesen habe, wo die Zuckerstangen überhaupt ihren Ursprung haben. 

Eigentlich heißen sie ja Polkagrisar (schwedisch für Polkaschweinchen). Das sind Süßigkeiten in Form von Zuckerstangen, die als Spezialität der schwedischen Lebensmittelherstellung gelten. Die 25-jährige Witwe Amalia Erikson aus Gränna, erhielt 1859 die Erlaubnis, eine Bäckerei zu eröffnen. Dort wollte sie auch Zuckerstangen herstellen. Ein Geheimnis war wohl ihr Rezept für die Zuckerstangen, die wunderbar pfefferminzig schmeckten. Ein echtes Polkagris ist traditionell rot und weiß gestreift. Der Name Polkagrisar stammt vermutlich vom Tanz Polka ab, der sich zu jener Zeit über ganz Europa ausbreitete.  

Es ist doch schön, wenn man eine Geschichte hinter etwas findet und es macht auch neugierig mehr zu erfahren. 1859 war für eine verwitwete Frau sicher alles sehr schwer und dann noch eine Bäckerei aufmachen? Spannend!

Aber nun zum Rezept  :-) 

Zuckerstangen-Herzen


Vorbereitung: 10 Minuten
Warte-/Ruhezeit: 10 Minuten
Kochzeit: 5 -7 Minuten
Gesamtzeit: ca. 30 Minuten
Anzahl/Stücke: 10 Stück
Schwierigkeitsgrad: normal

Zutaten:

  • 20 Zuckerstangen, mini
  • 10 Cake-Pop Stäbchen
  • Dekostreusel
  • 1/2 Tasse Candy Melts, weiß

Zubereitung:

  1. Ofen auf 100 Grad vorheizen.
  2. Die Zuckerstangen aus der Folie nehmen und zu einem Herz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  3. Zwischen die Herzen ein Stäbchen legen.
  4. Im vorgeheizten Ofen ca. 5 -7 Minuten erwärmen.
  5. Am besten ab ca. 5 Minuten unter Beobachtung erwärmen, damit die Zuckerstangen nicht die Form verlieren.
  6. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Zuckerstangen zügig an das Stäbchen drücken, oben wie auch unten. Das muss ziemlich flott gehen, da die Zuckerstangen ziemlich schnell wieder abkühlen. Aber Achtung, Zucker ist heiß!
  7. Auskühlen lassen.
  8. In der Zwischenzeit eine halbe Tasse Candy Melts mit einem Esslöffel Speiseöl in der Mikrowelle schmelzen.
  9. Die Herzen werden nun mit den geschmolzenen Candy Melts ausgefüllt. Mit einem Teelöffel geht das recht gut. Evtl. etwas glattstreichend, damit die Oberfläche eben aussieht.
  10. Nun noch dekorieren - ganz wie du magst. Ich hab Zuckerstreusel verwendet.
  11. Alles gut auskühlen lassen und hübsch verpacken.

Zusammenfassung

Die Zuckerstangen-Herzen sind ein nettes Mitbringsel, brauchen aber etwas Übung. Also vielleicht eine Übungsrunde einlegen, bevor es an die Verschenk-Herzen geht.

Die Zuckerstangen werden von der Folie befreit. Und schon kommt der Pfefferminzduft hervor!



Auf ein Backblech in Herzform legen...



...und das Stäbchen dazwischen legen.



Sobald die Herzen aus dem Ofen kommen, muss es schnell gehen, da sie auch schnell wieder abkühlen. 



Mit geschmolzenen Candy Melts füllen und mit Zuckerstreusel oder oder oder - verzieren. Du kannst natürlich auch Candy Melts in Rot verwenden oder welche Farbe dir eben gefällt. 

Wenn die Schokolade fest ist, verpackst du die Herzen in transparenten Tütchen und verzierst diese noch. Nun hast du ein hübsches Mitbringsel oder auch eine Tischdekoration für einen gemeinsamen Adventssonntag zu dem du Gäste eingeladen hast. Dir fällt sicher noch einiges ein, wie du diese Herzen verwenden kannst. 

Weihnachtsvorfreudige Grüße an dich und viel Freude beim Nach"backen"!

Nickname 17.11.2015, 18.17 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Weihnachten kommt immer so plötzlich

Der Sommer ist noch nicht ganz zur Türe hinaus,
steht in den Geschäften der Schokolade-Nikolaus.
Auf Lebkuchen darf man nun hoffen:
Es ist November und lichterfrohe Vorbereitungen werden getroffen!
Die Fenster festlich dekoriert und geschmückt,
mit Weihnachtsgrün gar üppig bestückt.
Die Werbung signalisiert jetzt deutlich und klar:
"Weihnachten ist nicht mehr fern - ja, das ist wahr!"
Weihnachtsmärkte und Weihnachtsfeiern aller Orten
weisen auf das Fest mit Glühwein, Bratwurst und Konsorten.
Geschenke kaufen, verpacken, verstecken
- einen grandiosen Weihnachtsmenüplan aushecken.
15 Sorten Plätzchen sind in Blechdosen verstaut;
sogar einen Marzipan-Stollen hab ich mich zu backen getraut.
Besuche geplant, noch schnell die Oma geladen,
nicht zu vergessen, die Medizin für den verdorbenen Magen.
Während all dem eifrigen Tun der letzen Wochen
sitzt der Stress inzwischen ganz schön in den Knochen.
Ich verlier mich in der Weihnachtskarten-Schreiberei
und frag mich still "Wann ist diese Hektik nur vorbei?".
Der Blick in den Kalender - klärend und nützlich:

"Herrje, warum kommt Weihnachten nur immer so plötzlich?"


Winter City Shadow Box Card von Lori Whitlock


Nickname 23.12.2014, 14.26 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

4. Advent 2014

Ich wünsche euch einen schönen 4. Advent mit einem kleinen Papierengel (Vorlage von Angela Schmahl), der - wie ich finde - durch seine Einfachheit bezaubert. 





Nickname 21.12.2014, 11.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kleines Dankeschön

Bei der lieben Katrin gab/gibt es eine hübsche kleine Box als Vorlage, die sich wunderbar für drei Riegel Joghurette, Merci oder ähnliche Schokoriegel eignet. Ihr könnt auf ihrer Seite auch nachlesen, wie diese Box erstellt wird. 
Vom Merci-Adventskalenderbasteln hatte ich noch Riegel übrig und die fanden in dieser Box nun ein Zuhause.Über die Schokoboxen werden sich meine fleissigen Postdamen sicher freuen. Eine kleine Aufmerksamkeit muss nämlich unbedingt sein.  



Nickname 18.12.2014, 23.34 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Twinkle, twinkle little star: Papiersterne

Gestern sind noch einige Papiersterne fertig geworden. Mein Treibholzast wollte/sollte noch weihnachtlich gestaltet werden. 


Die Sterne hab ich aus dem Silhouette-Design Store, doppelt ausgeschnitten und rosafarbenes Seidenpapier dazwischen geklebt. 



Diese 3D Sterne sind ebenfalls aus dem Silhouette Design Store und werden hier beschrieben. Sie können dort in verschiedenen Dateiformaten käuflich erworben werden. 





Und fertig:






Nickname 17.12.2014, 09.56 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

3D PopUp-Karte Carol Singer

Inzwischen bin ich bei der dritten 3D PopUp-Karte von SVG HUT angekommen: Carol Singer
Leider hat es nicht so gut wie bisher geklappt, was aber wohl am Papier, wie auch am Messer der Silhouette lag. Die Dateien wurden nicht ordentlich geschnitten und ich musste einen Bogen Papier wegwerfen. Das ärgert mich, denn es ist schon schade um dieses wertvolle Arbeitsmaterial. 

Wie immer ist die Karte zauberhaft :-) 









Nickname 14.12.2014, 23.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Santa-Gang

Neben Weihnachtskarten und anderem ist heute auch noch ein Danbo entstanden :-) Klar, will er nu auch in der Santa-Gang dabei sein. 
Pssst... nicht verraten: Ich hab ihm auch eine Santa-Mütze gebastelt. ;-)


Die Datei für den Danbo wurde in einer Silhouette-Gruppe in Facebook zur Verfügung gestellt. 
Zur Figur "Danboard" findest du hier Informationen :-)

Nickname 14.12.2014, 22.27 | (0/0) Kommentare | TB | PL

3D PopUp-Karte WinterWonderland

Und eine weitere 3D PopUp-Karte von SVG HUT ist fertig geworden: WINTERWONDERLAND
Ich hab dafür weißen und schwarzen Tonkarton verwendet. 
Stellt man drei Teelichter hinter die Bäume sieht das Ganze einfach nur zauberhaft aus und ist nicht "nur" eine Karte. 










Nickname 09.12.2014, 19.32 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Adventskalender, ein schokoladenlastiger Stern

Als Geschenk ist dieser Adventskalender entstanden. Eigentlich gab es sogar zwei davon. Nr. 2 war so schnell verschenkt, dass ich ihn nicht mal mehr fotografiert habe ;-) Mein Plotter hat brav die Einzelteile geschnitten und ich durfte mich mit dem Kleben und verzieren vergnügen. Gefüllt wird der Kalender mit Schokolade-Riegel. Also Topping hab ich ein elektrisches Teelicht mit Schneeflocken-Dekoration versehen. Auch dafür gibt es hübsche Vorlagen, die man im Silhouette-Store käuflich erwerben kann. Die Möglichkeiten sind wirklich unerschöpflich.





Oben drauf geschaut




Nickname 05.12.2014, 19.18 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

SNOWMAN Leuchtenase

Ich bin kein großer Fan von "unechtem" Kerzenschein. 
Dazu zählen natürlich auch Teelichter, die batteriebetrieben sind. 
ABER ich mag basteln und ein Nebenbei-Produkt war dieser kleine Schneemann mit der Leuchtenase. Die Teelichter habe ich für eine andere Bastelarbeit gekauft und bin dann über kleine Figuren, wie diesem Schneemann gestolpert. 
Mein Schneemann ist in Zusammenarbeit mit der Silhouette Cameo (Plotter) entstanden, aber man kann die Einzelteile auch ganz gut ohne diese Maschine erstellen. 


Du brauchst: 
1 elektrisches Teelicht
Fotokarton, weiß
Fotokarton, schwarz
wasserfesten Edding, schwarz
2 Wackelaugen
Band nach Wahl
hellblauen Buntstift

Auf den weißen Fotokarton zeichnest du zwei unterschiedlich große Kreise für den Körper des Schneemanns. Zwei unterschiedlich große Gläser können dabei hilfreich sein. Nimm das Teelicht und setze es auf den kleineren Kreis und zeichne die Kontur - ganz leicht  - mit einem Bleistift nach. Das Teelicht solltest du dabei ziemlich nah an den Rand des Kreises setzen. Mit einer spitzen Schere schneide nun die Teelicht-Kontur aus. Male mit dem hellblauen Stift den Aussenrand der Kreise nach.  Nun setzt und klebst du die beiden Kreise aufeinander. Die Ränder der Kreise sollten auf einer Seite fast übereinander stehen.  
Für den Kopf des Schneemanns schneide aus dem schwarzen Karton einen Hut und verziere ihn z.b. mit einem hübschen Band. Den Hut auf das Teelicht kleben. Darunter werden die Wackelaugen geklebt und um die Leuchtenase mit dem wasserfesten Edding der Mund gemalt. Das sind die Kohlestücke, die man üblicherweise für den Mund eines Schneemanns nimmt.
Schalte das Teelicht ein und setze es in den Ausschnitt des oberen Kreises. Binde nun nur noch ein hübsches Band um den Kopf und male Kohlestücke für die Knöpfe auf. Schon ist der Schneemann Leuchtenase fertig.

 





Nickname 04.12.2014, 15.27 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL