Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Geschenke

21. Dezember: Schokolikör

Ihr braucht noch ganz schnell ein nettes Geschenk? Das zudem noch richtig fein schmeckt? Dann solltet ihr diesen Schokolikör aus weißer Schokolade und einem Hauch Tonkabohne nachköcheln. Gefunden habe ich ihn bei der Steph und ihrem Kuriositätenladen. Ich besuche ihr Blog immer wieder gerne. Dort könnt ihr auch das Rezept nachlesen.  :-)

Ich bin dann auch schon wieder weg, denn ich muss noch meine Likörgeschenke etwas anhübschen ;-)



Nickname 21.12.2016, 16.13 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Merry kiss-mas


Ihr kennt das sicher auch: Postboten, Müllabfuhr, Zeitungsfrau (oder auch -Mann), ein kleines Dankeschön zur Weihnachtszeit oder zum Jahreswechsel ist üblich. Weniger üblich und bekannt sind bei uns Hershey`s Kisses, die ich über eine Sammelbestellung bei Su Su (Papierstücke) gekauft hatte. Diese feine Schokolade ist nicht nur lecker, sondern es lassen sich hübsche kleine Geschenke basteln. 
Im Silhouette-Shop wird man mit dem Suchwort "Hershey`s" schnell fündig und ich hab mich für weihnachtliche Motive entschieden, die man unten an den Schoki-Küsschen anbringt. Eingetütet und ein hübscher Anhänger dran sind sie eine nette kleine Aufmerksamkeit. Auch als Mitbringsel geeignet oder für Überraschungsbesuch. 



Ein paar davon (nicht eingetütet) werden am HL Abend auf dem gedeckten Tisch verteilt - als Nascherei nach dem Essen. Meine Kleinen werden sich freuen ;-) 

Haltet ihr es noch mit dieser Geste, kleine Dankeschön zu verteilen? 




Nickname 21.12.2015, 00.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zuckerstangen-Herzen

Auch in diesem Jahr hat mich vor kurzem wieder ein  "Huch! Nur noch so wenig Zeit bis Weihnachten!" ereilt.
Nur noch 37 Tage bis Weihnachten sagt mir mein Blog-Countdown. Na prima ;-) ich habe bis jetzt weder Plätzchen gebacken noch großartig Geschenke gebastelt. Ja und ich hab auch noch keinen Adventskalender. Herrje. Das könnte dieses Jahr aber richtig eng werden.
Aber halt - eine Sache hab ich doch schon vorbereitet, weil ich diese Idee so richtig hübsch fand: Zuckerstangen -Herzen!



Ich habe mir bei einer Sammelbestellung im Shop von Su Su Mini-Zuckerstangen bestellt. Ehrlich gesagt, wußte ich nicht mehr so recht, welche Bastelidee mir vorschwebte,  als die Zuckerstangen bei mir angekommen waren. Ich hab also erst einmal in den Weiten des WWW nach Ideen geschaut. Wie so gerne wollte ich etwas umsetzen, das schnell und möglichst unkompliziert zu bewerkstelligen ist. Die Zuckerstangen-Herzen haben es mir sofort angetan. Die Zutaten hatte ich ebenfalls schon zu Hause. 

Zuckerstangen sind ja nicht unbedingt "deutsch" und hängen seit je her an deutschen Weihnachtsbäumen. Ich musste staunen, als ich gelesen habe, wo die Zuckerstangen überhaupt ihren Ursprung haben. 

Eigentlich heißen sie ja Polkagrisar (schwedisch für Polkaschweinchen). Das sind Süßigkeiten in Form von Zuckerstangen, die als Spezialität der schwedischen Lebensmittelherstellung gelten. Die 25-jährige Witwe Amalia Erikson aus Gränna, erhielt 1859 die Erlaubnis, eine Bäckerei zu eröffnen. Dort wollte sie auch Zuckerstangen herstellen. Ein Geheimnis war wohl ihr Rezept für die Zuckerstangen, die wunderbar pfefferminzig schmeckten. Ein echtes Polkagris ist traditionell rot und weiß gestreift. Der Name Polkagrisar stammt vermutlich vom Tanz Polka ab, der sich zu jener Zeit über ganz Europa ausbreitete.  

Es ist doch schön, wenn man eine Geschichte hinter etwas findet und es macht auch neugierig mehr zu erfahren. 1859 war für eine verwitwete Frau sicher alles sehr schwer und dann noch eine Bäckerei aufmachen? Spannend!

Aber nun zum Rezept  :-) 

Zuckerstangen-Herzen


Vorbereitung: 10 Minuten
Warte-/Ruhezeit: 10 Minuten
Kochzeit: 5 -7 Minuten
Gesamtzeit: ca. 30 Minuten
Anzahl/Stücke: 10 Stück
Schwierigkeitsgrad: normal

Zutaten:

  • 20 Zuckerstangen, mini
  • 10 Cake-Pop Stäbchen
  • Dekostreusel
  • 1/2 Tasse Candy Melts, weiß

Zubereitung:

  1. Ofen auf 100 Grad vorheizen.
  2. Die Zuckerstangen aus der Folie nehmen und zu einem Herz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  3. Zwischen die Herzen ein Stäbchen legen.
  4. Im vorgeheizten Ofen ca. 5 -7 Minuten erwärmen.
  5. Am besten ab ca. 5 Minuten unter Beobachtung erwärmen, damit die Zuckerstangen nicht die Form verlieren.
  6. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Zuckerstangen zügig an das Stäbchen drücken, oben wie auch unten. Das muss ziemlich flott gehen, da die Zuckerstangen ziemlich schnell wieder abkühlen. Aber Achtung, Zucker ist heiß!
  7. Auskühlen lassen.
  8. In der Zwischenzeit eine halbe Tasse Candy Melts mit einem Esslöffel Speiseöl in der Mikrowelle schmelzen.
  9. Die Herzen werden nun mit den geschmolzenen Candy Melts ausgefüllt. Mit einem Teelöffel geht das recht gut. Evtl. etwas glattstreichend, damit die Oberfläche eben aussieht.
  10. Nun noch dekorieren - ganz wie du magst. Ich hab Zuckerstreusel verwendet.
  11. Alles gut auskühlen lassen und hübsch verpacken.

Zusammenfassung

Die Zuckerstangen-Herzen sind ein nettes Mitbringsel, brauchen aber etwas Übung. Also vielleicht eine Übungsrunde einlegen, bevor es an die Verschenk-Herzen geht.

Die Zuckerstangen werden von der Folie befreit. Und schon kommt der Pfefferminzduft hervor!



Auf ein Backblech in Herzform legen...



...und das Stäbchen dazwischen legen.



Sobald die Herzen aus dem Ofen kommen, muss es schnell gehen, da sie auch schnell wieder abkühlen. 



Mit geschmolzenen Candy Melts füllen und mit Zuckerstreusel oder oder oder - verzieren. Du kannst natürlich auch Candy Melts in Rot verwenden oder welche Farbe dir eben gefällt. 

Wenn die Schokolade fest ist, verpackst du die Herzen in transparenten Tütchen und verzierst diese noch. Nun hast du ein hübsches Mitbringsel oder auch eine Tischdekoration für einen gemeinsamen Adventssonntag zu dem du Gäste eingeladen hast. Dir fällt sicher noch einiges ein, wie du diese Herzen verwenden kannst. 

Weihnachtsvorfreudige Grüße an dich und viel Freude beim Nach"backen"!

Nickname 17.11.2015, 18.17 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL